Trauer braucht (Herzens-) Trost und Zeit

Trauer braucht (Herzens-) Trost

Wenn wir um einen verstorbenen Menschen trauern, haut uns das sozusagen völlig um.

  • Unser Gehirn schaltet herunter. Wir sind verwirrt. Wir fühlen uns leicht überfordert. Wir haben ein großes Schlafbedürfnis.
  • Wir erleben uns übervoll mit Emotionen: Weinen, jammern, klagen, wüten, schreien, aber auch verstummen und den Schmerz tief in sich spüren.
  • Unser Körper schaltet herunter. Wir verspüren kaum Hunger. Körperliche Symptome zeigen sich: Kopfschmerz, Unwohlsein oder anderes. Manche Trauernde verspüren tatsächlich einen Herzschmerz.
  • Wir sind wie aus dem Gleichgewicht geworfen. Erleben schnell und intensiv wechselnde Bedürfnisse, sind unstet. “Ich kenne mich nicht mehr”, meinen wir, “so war ich doch nie”. Auch der Wunsch nach Einsamkeit und nach Gemeinschaft wechselt stark.
  • “Bin ich noch normal?”, fragen wir uns.

Ja, Trauer erleben wir oft wie einen Schock. Alles ist in einem Ausnahmezustand.
Deshalb können alle 
Veränderungen des Körpers, der Psyche, der Seele als berechtigt, ja “normal” angesehen werden. 

VIELLEICHT FRAGEN SIE SICH: WAS HILFT MIR IN MEINER TRAUER?

GERNE EMPFEHLE ICH IHNEN DREI  WICHTIGE FAKTOREN:

1. SICH ZEIT ZUM TRAUERN GEBEN 

2. AKZEPTANZ DER BEFINDLICHKEITEN 

3. NACHSPÜREN WAS IHNEN GUT TUT.

ZEIT HILFT: SICH ZEIT GEBEN FÜR ALLE PHASEN DER TRAUER, DIE SICH WANDELN WIRD.  BEHUTSAM MIT SICH SELBST UMGEHEN.
DEN BEDÜRFNISSEN NACHSPÜREN UND IHNEN NACHGEBEN, DENN DER KÖRPER WEIß AM BESTEN, WAS IHM IN DIESER AUßERORDENTLICHEN ZEIT GUT TUT.

NACHSPÜREN WAS IHNEN GUT TUT: MÖCHTEN SIE FREUNDE UND FAMILIE UM SICH? GEMEINSCHAFT? EINE TRAUERGRUPPE? EINE KOMPETENTE TRAUERBEGLEITUNG?

 

FÜHLEN SIE SICH WOHL BEI EINEM SPAZIERGANG? EINEM AUSFLUG? DEM BESUCH EINER KIRCHE? HILFT IHNEN EIN GEBET?
DER MASSSTAB iST DAS WAS IHNEN HILFT.

 

FAZIT: IN DER TRAUER HILFT, SICH ZEIT ZU NEHMEN FÜR ALL DAS, WAS SIE GANZ PERSÖNLICH TRÖSTET.

HILFREICH IST: TROST UND UNTERSTÜTZUNG ANZUNEHMEN

Sie wünschen sich Hilfe oder Unterstützung? Sehr gerne dürfen Sie mich über diese Homepage kontaktieren.

Gerne empfehle ich Ihnen auch mein Buch: Lichtdurchflutete Wege. In ihm erzähle ich von einer Reise, die zur Verarbeitung einer Trauer dient. Erhältlich ist das Buch in jeder Buchhandlung und im im Internet. Oder Sie schreiben mir unter “Kontakt”.

Darüber hinaus bieten wir in Crailsheim ein (ökumenisches) Trauerseminar an bei der hiesigen Familienbildungsstätte. Anmeldung über: http://www.fbs-crailsheim.de

WENN IHNEN DIESER ARTIKEL HILFREICH ERSCHEINT, SO SCHREIBEN SIE DOCH IN MEIN GÄSTEBUCH DARÜBER. VIELEN DANK!

Schreibe einen Kommentar