Balis Morgensicht 004

Studien und Praxis

Ich studierte in den 70ger Jahren für das Lehramt an Schulen die Fächer Sport an der Universität Erlangen und ergänzte das Fach Kunst an einem Fachseminar. In den 90ger Jahren wollte ich es nochmals wissen und schrieb mich an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg für die Fächer Sport, Kunst und Deutsch ein. Bei den Studieninhalten ließ ich mich von meinen Interessen leiten.

In diesen Jahren faszinierte mich insbesondere das Feld der Gesundheitswissenschaften. Für mich umfasste Gesundheit immer den gesamten Körper, mitsamt unseren Gedanken, unserem Geist, unser Herz und unserer Seele. Das war nicht gängig zu dieser Zeit. Als Abschlussarbeit entwickelte ich das Konzept einer ganzheitlichen Gesundheitserziehung an Schulen, das ich seit dieser Zeit in meinem Unterricht anwandte.

Während meines anschließenden Studiums der Erziehungswissenschaften an der Universität Tübingen vertiefte ich mein Herzensthema und legte meinen Fokus auf folgende Forschungsfelder:  

  • Bewältigungsstrategien zum Umgang mit einem Problem, einer Krankheit (Coping)
  • Resilienz als Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen
  • Salutogenese, die ihren Fokus auf die Frage setzt, wie Gesundheit entsteht
  • geschlechtsspezifisches Gesundheitsverhalten
  • subjektive Gesundheitstheorien und ihre Einbindung in ein Behandlungskonzept

Über kulturspezifisches Belastungsverhalten von balinesischen und deutschen Jugendlichen bei Problemen forschte ich im Rahmen meiner Diplomarbeit unter dem Titel: „Meistens lachen wir die Probleme einfach weg“

Zur Meditation kam ich während meiner Recherchen zur Diplomarbeit auf Bali, Anfang der 90er Jahre. Die balinesische Professorin Dr. L.K. Suryani stellte zur gleichen Zeit eine ähnliche Forschungsfrage. Wir trafen uns. Sie lehrte mich ihre Meditation und motivierte mich erfolgreich, regelmäßig zu meditieren. Seit dieser Zeit meditiere ich, bilde mich darin weiter, leite andere zur Meditation an. 2019 erweiterte ich meine bisherigen Meditationstechniken um das Feld der christlichen Meditation und Kontemplation in einer weiteren Ausbildung.

Meine Studien der Pädagogik, Psychologie, Gesundheitswissenschaften wurden durch meine eigene Anwendung ergänzt. Ich besuchte etliche Kurse, lernte Verhaltenstherapie, Gestalttherapie, Bewegungstherapie und Kunsttherapie kennen, erprobte es und leitete Kurse. Anfang 2020 ergänzte ich meine Erfahrungen durch eine Ausbildung in Systemischem Coaching und Beratung.

Ich praktiziere seit Jahren täglich Meditation, Entspannungsübungen, Yoga, bewege mich täglich an der frischen Luft, in Wald und Feld.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen